Im Bild von links nach rechts: Josefine Schlumberger (Deutsche Weinkönigin), Sarah Gänz, Peter Gänz, Monika Reule (Deutsches Weininstitut)

Pressemitteilung

Deutsche Weinkönigin zeichnet Hackenheimer Bioweingut aus

Weingut Gänz erhält Sonderpreis des Deutschen Weininstitutes für den besten Sauvignon Blanc

 

Mainz/Hackenheim bei Bad Kreuznach. Mit einer herausragenden Bewertung wurde der 2015er Sauvignon Blanc trocken des Bioweingutes Gänz aus Hackenheim durch die Fachjury der DLG-Bundesweinprämierung im Rahmen des Sonderpreises „Bester Bukettwein“ ausgezeichnet. Der Preis wird durch das Deutsche Weininstitut (DWI) für Weine der besonders aromatischen Rebsorten Scheurebe, Sauvignon Blanc, Gewürztraminer und Muskateller vergeben. Am Mittwochabend (31.08.2016) nahm der Jungwinzer Peter Gänz die Ehrenurkunde von der Deutschen Weinkönigin Josefine Schlumberger und der Geschäftsführerin des DWI Monika Reule im Hyatt Regency-Hotel in Mainz für die herausragende Leistung entgegen. Der Hackenheimer Sauvignon Blanc überzeugte vor allem durch sein brillantes Farbspiel und ein ausgeprägt fruchtiges Bukett und hat sich von seinen über 100 Mitbewerbern deutlich abgehoben: „Im Geschmack ergänzen sich feine Fruchtnuancen von Ananas und Grapefruit mit den vegetativen Einflüssen von grünem und gelbem Paprika sowie der frischen Säurestruktur zu einem angenehmen und vielschichtigen Gesamteindruck“, loben die Sachverständigen der DLG den Siegerwein. Peter Gänz, Diplom-Oenologe und Kellermeister im Hackenheimer Bioweingut, freut sich über den Erfolg: „Bei meinem Auslandspraktikum 2007 in Neuseeland habe ich viele großartige Sauvignon Blanc-Weine kennengelernt.“ Gänz war sich sicher, dass auch die Lagen seiner Heimat das Zeug dazu haben, einen großen Sauvignon Blanc hervorzubringen: „Kaum aus Neuseeland zurückgekehrt, habe ich mich an die doch etwas extravagante Rebsorte herangewagt und kann mittlerweile auf durchweg hervorragende Jahrgänge zurückblicken, die mit dieser Auszeichnung gekrönt werden.“ Mit Zuversicht blickt das Hackenheimer Bioweingut auch auf den kommenden Jahrgang. In wenigen Wochen steht die neue Ernte des Sauvignon Blancs an. Bis der Jahrgang 2016 im nächsten Frühjahr zum Genuss bereit steht, wird man noch viel Freude an diesem ausgezeichneten 2015er Sauvignon Blanc haben.

Weitere Informationen:
Deutsches Weininstitut, Pressemeldung vom 31.08.2016

 

WgG-17-SchlegelBlau-SauvignonBlanc_trocken2015 Urkunde


Wir suchen noch Erntehelfer für die Ernte unseres Jahrgangs 2016.

Du liebst es, draußen zu arbeiten und möchtest gerne miterleben, wie hochwertige Bioweine entstehen?
Dann freuen wir uns, wenn Du uns unterstützt!

Das erwartet Dich:

  • selektive Handlese
  • Mitarbeit bei diversen Handgriffen rund um den Weinkeller
  • Zeitraum: Mitte September bis Mitte Oktober
  • Rund 20-40 Stunden pro Woche
  • Abrechnung als kurzzeitige Beschäftigung oder Praktikum

Das solltest Du mitbringen:

  • Spaß an der Arbeit im Freien
  • Freude an schmutzigen Händen
  • Wetterfeste Kleidung und Schuhe
  • Flexibilität
  • im angegebenen Zeitraum mindestens 2 Wochen Zeit

Bei einschlägiger Erfahrung bzw. Interesse (z.B. im Rahmen des Oenologie-Studiums etc.) ist auch ein Weinbau-Praktikum möglich.

Interesse? Dann freuen wir uns, von Dir zu hören:

BioWeingut Gänz
Bosenheimer Straße 46
55546 Hackenheim
info@gaenz.com
Telefon: 0671 – 8 96 34 53

Hinweis: Leider können wir keine Helfer-Unterkunft mehr anbieten.

 


VeganTravel_transparentWir sind Partner von Vegan Travel – die Faszination des veganen Reisens.

Das heißt für Sie, dass Sie vegan genießen können – auch im Urlaub!  Nicht nur in unserem BioLandhotel, sondern auch auf unvergesslichen Schiffsreisen zusammen mit unseren Weinen!
Vegan Travel bietet Reisen auf den schönsten Flüssen Europas mit Gourmet-Küche an, stets umrahmt von einem einzigartigen Programm mit  kulturellen und kulinarischen Höhepunkten.

Rotterdam       vegan-rivercruise-easter-2015-food-eric-mirbach-vegan-good-life-23   GaenzWeinflaschen_2016-Mood3-8394

Folgende Termine erwarten Sie in 2016:

Frühlingserwachen: Basel – Amsterdam, 02.04. – 09.04.16   MEHR
Herbst: Flussreise durch den Süden Frankreichs, 22.10. – 29.10.16   MEHR
Silvesterkreuzfahrt: Holland + Belgien, 29.12.16 – 04.01.17

Bei vielen der Reisen begleiten unsere Weine die rein pflanzliche Gourmet-Küche. Das Highlight: Auf der Frühlingsreise von Basel nach Amsterdam können  Sie unsere Weine bei einer Erlebnisweinprobe  verkosten, während wir die  traumhafte Kulisse des Rheintals an uns vorbeiziehen lassen!

Hinweis: Wir sind nicht Anbieter der hier vorgestellten Schiffsreisen. Für Fragen zu den Reisen kontaktieren Sie bitte das hilfsbereite Team von Vegan Travel!


Auslese Regent

Die Regent-Trauben werden selektiert: “Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen”

Traubensaft findet man in jedem Supermarktregal – und ist zunächst einmal nichts Besonderes. Doch wenn man sich die Geschichte einer Flasche (oder eines Tetra-Packs) mit Traubensaft anschaut, merkt man, dass Traubensaft nicht gleich Traubensaft ist!

Für die handelsüblichen Traubensäfte aus Supermarkt & Co. werden die Trauben geerntet und in riesigen Dimensionen (mitunter mehrere Hunderttausend Liter) gepumpt und mit hohem Druck gepresst. Anschließend wird der Saft gefiltert und pasteurisiert, d.h. erhitzt auf mindestens 75° Celsius bis zu 90° Celsius.

Das Pasteurisieren dient ebenso wie bei der Milchproduktion dem Abtöten von Keimen. Bei Säften verhindert das Pasteurisieren zudem die alkoholische Gärung. Gerade aber dieses Erhitzen führt dazu, dass wertvolle Vitalstoffe der Traube zerstört werden (vor allem Vitamine) und der Geschmack sehr leidet. Die im Handel erhältlichen Säfte sind alle pasteurisiert und schmecken daher nie so, wie wir Traubensaft frisch von der Presse kennen.

Regenteimer

So sieht der perfekte Ernte-Eimer aus!

Wir möchten, dass unser Traubensaft so schmeckt, wie wir es kennen und lieben: fruchtig und frisch – und nicht wie eine abgekochte Marmelade. Daher haben wir vor zwei Jahren entschieden, dass unser Saft nicht mehr pasteurisiert werden soll. “Wie bleibt er dann haltbar?”, fragen viele. Zu Recht. Denn das Abfüllen eines Saftes ohne Erhitzung ist ein Risiko und es gibt keine 100%ige Sicherheit, dass es immer funktioniert. Um dieses Risiko auf’s Geringste zu minimieren, ist unsere Traubensaft-Herstellung sehr aufwendig:

Für den Saft verwenden wir nur hochwertigst ausgelesene Trauben mit dem perfekten Verhältnis von Süße und Säure. Diese Trauben werden am frühen Morgen, wenn es noch kühl ist, geerntet. Nach einer kurzen Standzeit auf der Maische (Beeren zusammen mit Schalen und Kernen) für ein schönes Aroma und die rote Farbe werden die Trauben schonend gepresst und direkt in einem Kühltank gelagert. Anschließend werden die Hefen aus dem Saft gefiltert: So verhindern wir, dass der Saft anfängt zu gären. Das ist die einzige Bearbeitung des Saftes. Es werden natürlich auch keine Konservierungsstoffe (wie z.B. Ascorbin-Säure) oder andere Dinge hinzugefügt. Am nächsten Morgen wird der Saft dann in einer sterilen Abfüllanlage ohne Erhitzung abgefüllt. Der ganze Ablauf von der Ernte bis in die Flasche muss unter saubersten Bedingungen stattfinden – denn wir können uns nicht auf die einfache Methode der Pasteurisierung verlassen. Wenn wir unseren Traubensaft bereiten, erfordert das vollste Konzentration. Für den tollen Geschmack und die einzigartige Qualität lohnt sich aber der Aufwand – finden wir!

Hier ein Blick in die Abfüllung der TraubenFrucht:

 


Juhu! Wir freuen uns!

6 von 6 möglichen Medaillen haben unsere Weine beim internationalen Bioweinpreis abgeräumt: 3 Mal Gold und 3 Mal Silber gab es für die Weine, die wir der unabhängigen Jury aus Oenologen, geprüften Sommeliers und Gastronomiefachleuten zur Verkostung eingesendet haben.

Die ersten prämierten Weine gibt es bereits in unserem Online-Shop.

Wir wünschen wunderbaren Genuss mit den Gold- und Silberstücken!

 

Die Allgemeine Zeitung schreibt am Freitag, den 19.06.:

Gold und Silber für Bioweingut

Auch in diesem Jahr konnte das Hackenheimer Bioweingut Gänz beim Internationalen Bioweinpreises überzeugen. Alle Weine, die das Weingut der unabhängigen Jury aus Oenologen, geprüften Sommeliers und Gastronomiefachleuten zur Verkostung eingesendet hat, haben überzeugt. Mit 3 Gold- und 3 Silber-Auszeichnungen hat das Weingut den Erfolg des letzten Jahres sogar noch ausgebaut. Mit 95 PAR-Punkten hat der 2014er Riesling vom Bad Kreuznacher Galgenberg die internationale Qualitätsspitze erreicht. Auch der 2014er Grauburgunder und der 2014er Sauvignon Blanc wurden mit je 91 Punkten als “erstklassig” ausgezeichnet. 89, 89 und 87 Punkte und damit die Silbermedaille erhielten der Spätburgunder Weißherbst, der Riesling vom Tonmergel und Spätburgunder Blanc de Noir des Hackenheimer BioWeingutes. Damit erhalten auch diese Weine an internationalen Standards gemessen das Qualitätssiegel ‘ausgezeichnet’.

internationaler bioweinpreisEngagement belohnt

“Auch im anspruchsvollen Jahrgang 2014 konnten wir dank der sorgfältigen Arbeit bei der Lese und im Weinkeller unsere Qualitäten weiter ausbauen.”, erklärt Peter Gänz. “Die großartigen Ergebnisse beim Internationalen Bioweinpreis zeigen, dass sich unser Engagement gelohnt hat.”, so Gänz weiter.
Der internationale bioweinpreis ist eine jährlich ausgetragene Bewertung für Bioweine aus der ganzen Welt. Sie findet unter dem führenden Sensorik-Experten und PAR-System-Entwickler Martin Darting statt und liefert transparente und reproduzierbare Ergebnisse. Unter Fachleuten gilt der internationale bioweinpreis als eine der wichtigsten Verkostungen der Branche.