Machen Sie mit bei unserem Frühlings-Experiment

Trübe und kalt ist der deutsche Winter oft. Trocken und leblos erscheinen unsere Reben, wenn wir sie im Winter schneiden. Doch mit den ersten warmen Tagen im April, sprießt um uns herum das junge Leben aus scheinbar tristem, totem Holz.

Damit auch Sie das wunderbare Gefühl unseres Frühlings in den Weinbergen miterleben können, liegt allen Bestellungen bis zum Frühjahr ein Rebhölzchen bei. In einem schönen “Wohnzimmerexperiment” können Sie beobachten, wie das Leben langsam wieder zurückkehrt und der Frühling bei Ihnen schon etwas früher Einzug hält.

Versuchsanleitung:

  • Schneiden Sie Ihr  Rebhölzchen am unteren Ende noch einmal an (das Ende mit dem  schrägen Anschnitt) und stellen Sie es in ein kleines Glas mit Wasser auf ein Fensterbrett, idealerweise über eine Heizung.
  • Das Rebchen sollte ca. 5 cm im Wasser stehen. Wechseln Sie das Wasser alle paar Tage.
  • Sie erkennen wo oben und unten ist an der Richtung der Augen (Knospen). Wenn die Ansätze der Augen nach oben zeigen, haben Sie das Rebchen richtig herum im Glas stehen.
  • Üben Sie sich in Geduld. Manchmal dauert es bis zu einige Wochen, bis die Augen (so heißen die Knospen einer Weinrebe) größer werden und sich langsam die anfangs noch wollweißen Blättchen zeigen, die aber immer grüner werden. Mit etwas Glück können Sie auch schon kleine Ansätze von Trauben erkennen.
  • Noch ein paar weitere Tage und Sie können das junge Grün der Rebe beobachten – und wahrlich den Frühling begrüßen!
  • Wenn Sie das Rebchen weiterpflegen möchten, können Sie zunächst 2 Esslöffel Sand und Erde in das Glas geben und das Wasser darüber weiterhin regelmäßig wechseln.
  • Wenn Wurzelansätze zu erkennen sind, ist es Zeit, das Rebchen in einen Topf zu pflanzen.
  • Wenn Ihr Rebchen bis dahin weiterhin so schön gedeiht, können Sie ab Mai den Versuch wagen und es nach draußen pflanzen.
    Wichtig wäre, dass an dem neuen Ort keine Frostgefahr mehr besteht. Oder Sie halten es erst einmal auf der Terrasse in der Nähe der Hauswand. Wir drücken die Daumen für Sie und Ihr Rebchen!

Wir wünschen Ihnen Glück und etwas Geduld (ein paar Wochen), dass der Frühling unserer Weinberge auch bald zu Ihnen kommt!

Diesen Beitrag teilen